Die Übungen, die ihr hier seht, sind entweder stärkend, beruhigend, dehnend oder revitalisierend, und sie sind ein bunter Mix aus verschiedenen Yoga-Arten, zum Beispiel dem Vinyasa-Flow-, Power-, Jivamukti- und Hatha-Yoga. Sie basieren auf dem traditionellsten der Yoga-Konzepte, dem Ashtanga-Yoga, und können unabhängig voneinander ausgeübt werden, also ohne „Flow“ (Vinyasa).
Sucht euch ganz einfach die Posen raus, die eurem Körper heute gut tun, oder probiert sie alle aus!

Namaste, Yogis!

Liebst,
Lea Lou

Yoga-Übungen für jeden Tag

Adho mukha svanasana (herabschauender Hund)

yoga-for-every-day-downward-dog

In Vierfüßler-Stand gehen, Hände und Füße etwas weiter als schulterbreit entfernt. Beine, Rücken und Arme strecken, der Kopf ist die Verlängerung der Wirbelsäule. Die Fersen so gut wie möglich gen Boden drücken, und dabei darauf achten, dass der Po gerade gen Himmel gestreckt ist. Die Schultern nach außen, also weg von den Ohren, drehen. 5 Atemzüge halten.

Virabhadrasana II  (Krieger 2)

yoga-for-every-day-warrior-2

Einen weiten Schritt zur Seite machen, der hintere Fuß zeigt im 60°-Winkel nach vorne, der vordere Fuß zeigt gerade nach vorne. Die Arme weit zur Seite ausstrecken, Blick geht über die vordere Hand. Das vordere Knie beugen bis ein 90°-Winkel zwischen Unter- und Oberschenkel entsteht. Den hinteren Fuß fest in den Boden pressen. 5 Atemzüge halten, dann die Seite wechseln (oder mit Utthita trikonasana fortfahren und anschließend Seiten wechseln).

Utthita trikonasana (Ausgestrecktes Dreieck)

yoga-for-every-day-extended-triangle

Vom „Krieger 2“ das vordere Bein strecken, den hinteren Fuß etwas ausdrehen, sodass er in Richtung der langen Seite der Matte zeigt. Von der Hüfte aus den Oberkörper nach vorne beugen, den vorderen Arm senken, mit der Hand entweder das Schienbein, den Knöchel oder den großen Zeh halten. Die hintere Hand zeigt senkrecht nach oben, der Blick geht ebenfalls nach oben, über die Schulter hinweg. 5 Atemzüge halten.

Paschimottanasana (Sitzende Vorbeuge)

yoga-for-every-day-forward-bend

Mit ausgestreckten Beinen sitzen, Füße anziehen und von der Hüfte ab nach vorne beugen, dabei den Rücken gestreckt lassen. Die großen Zehen mit dem Daumen und Zeigefinger umfassen, beim Einatmen die Wirbelsäule strecken und beim Ausatmen gestreckt nach vorne beugen. 5 Atemzüge halten. Wer kann, umfasst die Außenseiten der Füße mit den Händen oder hält die Handgelenke hinter den Füßen.

Setu Bandhasana (Halbe Brücke)

yoga-for-every-day-half-wheel

Auf den Rücken legen, die Beine anwinkeln, Füße hüftbreit auseinander stellen. Langsam den Hintern vom Boden heben, Hüfte so hoch nach oben strecken wie möglich, dabei den Brustkorb öffnen und die Knie zusammen drücken. Die Hände auf dem Boden verschränken, 5 Atemzüge halten.

Salamba sarvangasana (Schulterstand)

yoga-for-every-day-shoulderstand-prep

Auf den Rücken legen, die Arme neben dem Körper ausstrecken. Beine über den Kopf beugen, sodass die Fußspitzen hinter dem Kopf den Boden berühren. Finger unterhalb des Pos verschränken, wenn möglich, Beine strecken. 5 Atemzüge halten.

yoga-for-every-day-shoulderstand

Dann mit den Händen den unteren Rücken stützen, dabei die Ellbogen so eng wie möglich beieinander halten, und die Beine langsam anheben bis sie senkrecht nach oben zeigen. Füße strecken, die Beine zusammenpressen. Schulterstand 5 Atemzüge halten.     

Matsyasana (Fisch)

yoga-for-every-day-fish-pose

Nach dem Schulterstand Beine auf dem Boden ausstrecken, Hände unter den Po auf dem Boden platzieren. Den Brustkorb anheben, den Kopf nach hinten fallen lassen, bis der Scheitel den Boden berührt. Füße strecken, und den Brustkorb öffnen. 5 Atemzüge halten.

Savasana (Totenstellung)

yoga-for-every-day-savasana

Die fantastische Shona Vertue hat es neulich auf Instagram mal wieder auf den Punkt gebracht, als sie sich darüber aufgeregte, dass Leute den entspannenden Teil im Yoga überspringen. Denn somit handelt es sich nicht um Yoga, sondern schlichtweg um ein Fitness-Programm.
Für Savasana rücklings auf den Boden legen, die Handflächen zeigen nach oben. Augen schließen, die Füße auseinander fallen lassen, und entspannen – so lange wie ihr wollt. Ihr habt es euch verdient.

yoga-for-every-day-smile

Autor

Hey, ich bin Lea Lou, Food-Fotografin, Content-Kreateurin, Mama und Yoga-Lehrerin.

1 Comment

  1. Wolfgang Becker Reply

    Hello, I am 67 years old, handicapped and like Yoga. I do what I can do. – Yoga shall be my life in the next sixty years.
    Bye.
    I am from Germany!

Schreibe einen Kommentar

Pin It