Ich bin aus den verschiedensten Gründen momentan überdurchschnittlich emotional (Stichwort: Schwangerschaftshormone). Ein Grund ist, dass ich aktuell – nach drei Jahren – an meiner letzten Foodkolumne für das Mio Magazin von Globus schreibe, an der Dezemberausgabe. Nach drei Jahren möchte die Redaktion frischen Wind ins Heft bringen – was das Ende meiner Kolumnen bedeutet. Das ist absolut nachvollziehbar und nichts, was ich persönlich nehme (unsere Zusammenarbeit bleibt anderweitig eventuell sogar bestehen). Trotzdem macht es mich sehr traurig, mich von meinen Kolumnen zu verabschieden. Heute gibt es das Rezept aus der aktuellen September-Ausgabe: Blumenkohl-Tabouleh mit Wassermelone und gegrilltem Halloumi.

Wer sich für meine Rezepte aus den Kolumnen der letzten drei Jahren interessiert, findet diese hier auf der Mio-Website. Zum Rezept aus der aktuellen Ausgabe gelangt ihr hier.

Cauliflower-tabouleh-halloumi-watermelon-7

Oder ihr scrollt einfach ein wenig runter, ich teile das Rezept für den Blumenkohl-Tabouleh mit Wassermelone und gegrilltem Halloumi heute hier mit euch – perfekt zum Spätsommertag mit 30 Grad und strahlendem Sonnenschein.

Genießt die Sonne, solange sie scheint!

Liebst,
Lea Lou

Cauliflower-tabouleh-halloumi-watermelon

Blumenkohl-Tabouleh mit Wassermelone und gegrilltem Halloumi

Für zwei Portionen.

Für den Tabouleh:
1 Mini-Blumenkohl oder 1/2 normaler Blumenkohl
1/2 Granatapfel
1/2 Salatgurke
2 Stangen Staudensellerie
2 Frühlingszwiebeln
ca. 4 Zweige frische Minze
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
1/2 Zitrone
1 Prise Cayennepfeffer
1 Prise Kreuzkümmel
Salz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Außerdem:
1/2 Mini-Wassermelone
250 g Halloumi
Olivenöl
Salz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Kräuter der Provence

Zubereitung:
Blumenkohl in Röschen teilen, waschen und abtropfen lassen. Blumenkohl in die Schale eines Food Processors (Universalzerkleinerer) geben und zerkleinern, bis er in etwa die Form von Couscous oder Reis angenommen hat. 

Die Kerne aus dem Granatapfel lösen.

Salatgurke und Sellerie waschen, trocknen und in Scheiben oder Würfel schneiden, nach Belieben von der Gurke vorher die Kerne heraus schaben.

Frühlingszwiebeln waschen, die Enden entfernen, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

Minze grob hacken.

Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Öl mit Zitronensaft, Knoblauch und Gewürzen verquirlen.

Blumenkohl-„Couscous“ mit Obst und Gemüse mischen, das Dressing unterrühren. Taboulé bis zum Servieren kalt stellen und ziehen lassen.

Die Wassermelone schälen und in Würfel oder Dreiecke schneiden.

Halloumi in Scheiben schneiden.

Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Wassermelone darin von beiden Seiten anbraten, bis die tief rot gefärbt ist, Melone mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Melone aus der Pfanne nehmen und den Halloumi nun in die Pfanne geben (die Pfanne gegebenenfalls etwas nachfetten). Halloumi von beiden Seiten anbraten, bis er goldbraun ist. Halloumi mit Kräutern der Provence, Salz und Pfeffer abschmecken. (Hinweis: Wer möchte, kann Wassermelone und Halloumi auf dem Grill rösten statt beides in der Pfanne zuzubereiten.)

Tabouleh mit Wassermelone und Halloumi anrichten und sofort servieren.

Cauliflower-tabouleh-halloumi-watermelon-1

Dieser Post ist auch verfügbar auf: enEN

Autor

Hi, I'm Lea Lou, food photographer, recipe artist, yoga teacher, mum-to-be – and always smiling. Have fun on my blog!

Schreibe einen Kommentar

Pin It