Ich melde mich nach fast zwei Monaten „Babypause“ heute mit einem Rezept zurück, das zum einen mein absolutes Lieblingskuchenrezept ist und zum anderen perfekt zum bevorstehenden Osterfest passt. Schnell und einfach ist es auch noch – wenn das mal nicht Gründe genug sind, um den Carrot Cake mit Frischkäse-Frostig nachzubacken! 

Carrot-Cake-Frischkäse-Frosting-9

Der Kuchen ist seit meinem 18. Lebensjahr mein absoluter Lieblingskuchen: Damals war ich ein Jahr lang in Australien und habe mich quasi von Carrot Cake ernährt (bis dato hatte ich ihn in Deutschland noch nie gesehen geschweige denn probiert). Zurück in Deutschland, habe ich dann aus verschiedenen Rezepten mein „perfektes“ Carrot-Cake-Rezept geschrieben und tatsächlich bis heute fast nichts daran verändert. Der Kuchen war bereits auf vielen Brunches, Geburtstagsfeiern und Abendessen ein Star; immer wieder fragen mich Freunde und Verwandte nach dem Rezept.

Carrot-Cake-Frischkäse-Frosting-10

Ich habe das Rezept bereits in meiner Foodkolumne für Globus veröffentlich. Auf dem Blog findet ihr außerdem ein Rezept für veganen Carrot Cake.

Heute dreht es sich aber um Frischkäse, Butter und Eier. Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken des so simplen, schnellen Kuchenrezepts – ob für euch selbst oder für den Osterbrunch.

Lasst euch meinen Lieblingskuchen schmecken und schreibt mir gerne, wie er euch so mundet!

Liebst,
Lea Lou

Carrot-Cake-Frischkäse-Frosting-3

Carrot Cake mit Frischkäse-Frosting

Für einen Kuchen (Springform à 23–25 cm Durchmesser ODER à 18 cm und den Kuchen dann zweiteilen). 

Für den Teig:

350 g Karotten
60 g Walnüsse, plus mehr zum Verzieren
115 g Vollkorndinkelmehl
115 g Weizenmehl
2 TL Zimt
1 TL Ingwer
½ TL Muskatnuss
1 TL Natriumbikarbonat
½ TL Backpulver
230 ml neutrales Öl
170 g brauner Zucker
4 Eier, Größe M
2 TL Zuckerdicksaft

Für das Frosting:
60 g Puderzucker
70 g weiche Butter
250 g Frischkäse
Mark von einer Vanilleschote (oder ½ Päckchen Vanillezucker)

Zubereitung:
Backofen auf 170°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen und einfetten.  

Karotten waschen, die Enden abschneiden. Karotten im Universalzerkleinerer fein blitzen, Nüsse hinzugeben und eine Sekunden weiter blitzen, bis die Nüsse grob gehackt sind. (Wer keinen Universalzerkleinerer (Food Processor) besitzt, raspelt die Karotten und hackt die Nüsse.) 

Vollkornmehl und Mehl mit  Zimt, Ingwer, Muskatnuss, Natriumbikarbonat und Backpulver mischen.

Öl, Zucker, Eier und Zuckerdicksaft schaumig schlagen und zu den trockenen Zutaten geben, mischen.

Karotten und Nüsse unterheben.

Den Teig in die vorbereitete Springform geben und glatt streichen. Carrot Cake 50–60 Minuten backen, Stäbchenprobe machen (der Kuchen sollte noch sehr saftig sein, keinesfalls trocken!). Kuchen in der Form abkühlen lassen. Kuchen nach Belieben horizontal halbieren. 

Für das Frosting Puderzucker sieben, mit Butter mit einem Handmixer cremig rühren. Frischkäse und Vanillemark/-zucker unterrühren. Frischkäse-Frostig und auf dem erkalteten Kuchen verstreichen.

Kuchen mit Walnusshhälften oder mit gehackten Walnüssen verzieren, bis zum Servieren kalt stellen. 

Dieser Post ist auch verfügbar auf: EN

Autor

Hi, I'm Lea Lou, food photographer, recipe artist, yoga teacher, mum-to-be – and always smiling. Have fun on my blog!

Schreibe einen Kommentar

Pin It