Guten Morgen, Sonntag, schön, dass du da bist. Eigentlich wollen wir heute so faul sein wie möglich und uns am liebsten überhaupt nicht vom Fleck bewegen (na gut, wenn die Sonne weiterhin so schön scheint, dann später vielleicht). Aber erstmal muss ein ordentliches Frühstück her – vielleicht mit selbst gemachtem veganem Bananen-Erdnussbutter-Brot? Das geht schnell und braucht nicht viele Zutaten. Lasst’s euch schmecken!

Vegan-banana-peanut-butter-bread-lea-lou-1

Hin und wieder wache ich morgens auf und habe Gelüste wechselnd auf Pfannkuchen, Waffeln oder Bananenbrot. Diese Woche hat sich der Bananenbrot-Hunger mal wieder zu Wort gemeldet, und ich habe mich an die Arbeit gemacht, einen veganen Bananenkuchen zu backen, der mich an den „banana peanut butter loaf“ aus einem meiner Lieblingscafés in London erinnert.

Vegan-banana-peanut-butter-bread-lea-lou-4

Außer Bananen habe ich nichts für den Kuchen eingekauft, also einfach losgelegt mit allem, was ich zu Hause finden konnte: brauner Zucker, Kokosöl, Dinkelmehl und Erdnussmus.

Vegan-banana-peanut-butter-bread-lea-lou-2

Das vegane Bananen-Erdnussbutter-Brot, das ich 40 Minuten später aus dem Ofen geholt habe, hat mir schon beim Geruch das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Noch lauwarm hat es mir am besten geschmeckt, doch selbst vier Tage später ist es noch so saftig wie am ersten Tag – und damit definitiv ein Rezept, das sich lohnt aufbewahrt zu werden!

Ich wünsch euch viel Spaß beim Backen und einen schönen Sonntag!

Liebst,
Lea Lou

Vegan-banana-peanut-butter-bread-lea-lou

Veganes Bananen-Erdnussbutter-Brot

Für eine Kastenform.

2 EL Leinsamenschrot, plus 5 EL Wasser zum Einweichen
3 Bananen
1 EL Zitronensaft
40 ml Kokosöl (oder Pflanzenöl), flüssig
100 ml Pflanzendrink (Mandelmilch)
100 g Erdnussmus (smooth oder crunchy)
3 EL Ahornsirup
1 TL Vanilleextrakt
350 g Dinkelmehl (oder Weizen- oder Roggenmehl)
1 TL Backpulver
1 TL Backnatron
1 Prise Salz
130 g brauner Zucker

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Kastenform mit Kokosöl einpinseln und leicht mit Mehl oder gemahlenen Mandeln (für eine schöne dunkelbraune Farbe des Banana Breads) bestäuben.

Die Leinsamen im Wasser einweichen, ca. 10 Minuten quellen lassen.

Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken.

Leinsamenschrot, Bananen, Zitronensaft, Kokosöl, Pflanzendrink, Erdnussmus, Ahornsirup und Vanille verrühren.

In einer zweiten Schüssel Mehl mit Backpulver, Natron, Salz und Zucker mischen. Die Mehl-Mischung zu den flüssigen Zutaten geben und alles mit einem Holzlöffel verrühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.

Den Teig in die vorbereitete Kastenform geben und den Kuchen ca. 40 Minuten backen, bis ein Holzspieß, der in die Mitte des Kuchens gesteckt wird, keine Teigrückstände mehr aufweist.

Das Bananen-Brot in der Form abkühlen lassen und nach Belieben mit (Kokos-)Sahne oder (Kokos-)Joghurt servieren, Ahornsirup und frischen Früchten servieren.

Vegan-banana-peanut-butter-bread-lea-lou-3

Dieser Post ist auch verfügbar auf: enEN

Autor

Hi, I'm Lea Lou, food photographer, recipe artist, yoga teacher, mum-to-be – and always smiling. Have fun on my blog!

2 Comments

  1. Julia Bauer Reply

    Liebe Lea,
    ich würde so gerne Dein Bananenbrot Rezept ausprobieren. Was könnte ich anstatt des Erdnussmus nehmen. Es gibt bei mir leider einen Erdnussallergiker ;-(…
    Herzlichen Dank und viele Grüße aus Stuttgart sendet
    Julia

    • Lea Lou Reply

      Liebe Julia, danke für deinen Kommentar! Wie ist es denn mit Mandelmus, Cashewmus oder Sesammus (Tahin) – passt das? Ich wünsche dir viel Freude und Genuss mit dem Bananenbrot!

Schreibe einen Kommentar

Pin It